10. Alfterer Jazznacht Festival mit fulminantem Start

Initiator und Moderator des Alfterer Jazznacht Festivals Yassmo‘ alias Christian Ottens kommt gut gelaunt auf die Bühne im Oedekovener Rathaus, um die Gäste und Musiker heute Abend zu begrüßen – und wird augenblicklich von Eugenie Hellmann, der Vorsitzenden des Kulturkreises Alfter, freundlich aber bestimmt unterbrochen.

Als Überraschung hat Hellman einen riesigen, heliumgefüllten Ballon dabei, in Form einer 10, den sie Ottens unter viel Applaus überreicht. Die Alfterer Jazznacht findet tatsächlich zum 10. Mal statt.

Mit einer Mischung aus Groove, Funk und Jazz wissen zunäachst die vier jungen Musiker von RADIUS mit selbst arrangierten Stücken zu begeistern. Das Modern-Jazz Quartett, deren Debütalbum im September 2016 erschienen ist, besteht aus den beiden Bandleadern Jonas Vogelsang (Gitarre) und Stefan Rey (Bass) sowie den Bandmitgliedern Constantin Krahmer (Keyboards) und Thomas Esch (Schlagzeug).

RADIUS präsentiert sich als außergewöhnliche und vielseitige Band, die es versteht ihre Zushörer auf ihrer musikalischen Reise mitzureißen. Als Trio mit dem Schlagzeuger Thomas Sauerborn 2011 gegründet, waren sie schon live im WDR und im Deutschlandradio Kultur zu hören.

Nach der Pause überzeugt die fünfköpfige Neo-Soul-Band LUKA das Publikum von ihren Qualitäten. LUKA steht für Lutz Potthoff an den Tasten und Kati Camara (Gesang). Kati ist in Hattingen geboren, hat einen Vater aus Guinea und eine wundervolle Stimme. Begleitet werden die beiden Vollblutmusiker von Martin Weiß (Gitarre), Markus Bender (Bass) und Stephan Maria Sagurna (Schlagzeug).

Die Eigenkompositionen, die alle von Kati Camara und Lutz Potthoff stammen sind gefühlvolle, starke Songs mit viel Dynamik. Die Neo-Soul-Stücke sind mitreißend und wechseln zwischen Ballade und groovenden Sounds – immer mit ein bisschen Popp- und Jazz-Einfluss. Kati Camara singt sich mit emotionalen Stücken wie „Dear Old Man“ und „Why Don´t We Eat Snowflakes“ mühelos in die Herzen der Alfterer Zuhörer im Oedekovener Ratssaal.

Text und Fotos: Martin Riebe

Das könnte Sie auch interessieren

Wechsel im Amt des Ortsvorstehers in Alfter-Ort Dank an Werner Jaroch – Nachfolger soll Norbert Lehna werden Werner Jaroch gibt zum Jahreswechsel sein Amt als Ortsvorsteher des Ortes Alfter aus ges...
Was ist los in Alfter am zweiten Adventswochenende... Heute und morgen hat man es schwer sich zu entscheiden. So viele Veranstaltungen in Alfter. Wir haben uns drei herausgegriffen, auf die wir aufmerksam...
Der Nikolaus tritt gemeinsam mit dem Christkind au... Viele Besucher auf dem langen Adventsabend der Interessengemeinschaft Alfterer Geschäftsleute Die Graupelschauer haben gerade aufgehört und das Therm...
Weitersagen: