60 Jahre Katholische öffentliche Bücherei Oedekoven

 

Die Gästeliste ist hochkarätig: ein amtierender Bürgermeister, eine Ex-Bürgermeisterin, drei Ortsvorsteherinnen und ein Pfarrvikar. Und noch viele, viele weitere Gratulanten – vor allem Leser, die die kleine Bücherei in Oedekoven ins Herz geschlossen haben. Die Gäste sind der Geburtstagseinladung zur 60-Jahr-Feier am Freitag, den 9. Februar gefolgt.

Die Besucher sind gerne hier und haben zur Bücherei und den Mitarbeitern eine Beziehung aufgebaut. Das erkennt man vor allem an den teilweise sehr persönlich ausfallenden Begrüßungen, wenn Leser die Bücherei-Mitarbeitern beim Zurückbringen von Medien herzlich umarmen.

„Wir haben vier Mal in der Woche geöffnet“, erzählt Erika Mager, die Leiterin der Katholischen öffentlichen Bücherei in Oedekoven. Mager ist seit 16 Jahren im Bücherei-Team aktiv – seit vier Jahren als Leiterin. „Am 9. Februar 1958 ging es los mit 166 Medien und 23 eingetragenen Lesern und Leserinnen.“ Die Büchereiarbeit begann in einem kleinen Raum im Pfarrhaus sonntags nach der Messe.

„Die damalige Leiterin, Volksschullehrerin Eva Heuser, stand hinter der Ausleihtheke und hörte sich die Lesewünsche der Kunden an. Dann griff sie aus den hinter ihr befindlichen Regalen das ihrer Meinung nach passende Buch heraus und ausgeliehen war es!“, erzählt Mager weiter. An diesem ersten Sonntag wurden 34 Bücher ausgeliehen.

60 Jahre später hat die immer noch kleine Bücherei die modernste Ausstattung und verleiht pro Ausleihtag etwa 100 physische Medien aus einem Bestand von rund 7.000 Büchern, Zeitschriften, Spielen oder DVD´s. Dazu kommen noch einmal über 10.000 elektronische Medien. Im letzten Jahren haben die Leser der KöB Oedekoven etwa 2.000 eBooks aus diesem Angebot ausgeliehen.

Nicht zu vergessen die 60 Veranstaltungen, die in den Räumen der Bücherei jedes Jahr stattfinden: Lesungen, Bücherflohmärkte, Buchausstellungen, Literaturgesprächskreis und viele Angebote für Kinder. Ein Schwerpunkt: die Leseförderung.

Und was wünscht sich die Leiterin der Bücherei für die Zukunft der Bücherei? „ Neue, junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Arbeit der Bücherei weiterführen“, verrät Mager. Denn das mit dem Nachwuchs scheint eine schwierige Sache zu sein. Umso dankbarer ist die Leiterin der KöB für die jetzigen 22 Mitarbeiter, die im letzten Jahr knapp 3.000 Arbeitsstunden geleistet haben – ehrenamtlich und im wahrsten Sinne des Wortes unbezahlbar.

Die offizielle Geburtstagsfeier mit Ehrung langjähriger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vielen Gästen findet am diesjährigen Buchsonntag, den 4. November 2018, statt.

Text und Fotos: Martin Riebe

Das könnte Sie auch interessieren

He fählt nur die Aussich op d’r Dom! Heimatverein stellt sanierte Bankanlage „Op dem Fürdel“ vor Hans und Elfriede Fox, Georg und Conny Melchior (v.l.n.r.) „Früher konnte man von d...
Peter Schumacher neuer Schützenkönig  von Alfter... Bereits am frühen Morgen um 5:30 Uhr beginnt am Sonntag, den 5. August 2018, das zweitägige Schützen- und Volksfest der St. Hubertus-Matthäus Sch...
Bürger fragen – Politiker antworten Bürgermeister Schumacher kommt nach Alfter, um mit den Menschen vor Ort über ihre Sorgen und Probleme ins Gespräch zu kommen Eine handvoll Bürger ...
Weitersagen: