80 Liter Suppe, ein Engelchen und der Nikolaus

11. Weihnachts-Singen  auf dem Böhling mit Musik und vielen Pferdestärken

Am 24. Dezember trafen sich wieder zahlreiche Gleichgesinnte zum weihnachtlichen Mitsingen auf dem Böhling, einem Aussichtspunkt in Alfter, der vom Heimatverein unterhalten wird.

Theo Klein, Heinz Weber, Georg Melchior und Karl-Heinz Weffer stimmen bekannte Weihnachtslieder an und Jung und Alt singen mit. Für viele ist das schon eine alte Tradition.

Bei Glühwein, Linsensuppe und Kaltgetränken mit und ohne Alkohol stimmt man sich hier auf den Heiligen Abend ein. Die 80 Liter Linsensuppe, die Manfred Groß und Albert Parkitny aus einem umgebauten Bauwagenausschenken sind schon um 12 Uhr ausverkauft. „Nächstes Jahr bringen wir wieder mehr Suppe mit“, verspricht Parkitny.

„Dass wir dieses Jahr etwas knapp mit der Suppe sind, hat damit zu tun, dass wir die von Suppenkoch Manfred Groß erstellte Riesen-Portion aufteilen mussten. 70 Liter der Suppenportion wurden schon letzte Woche auf der Hochzeit von dessen Tochter mit großem Appetit verspeist“, erklärt Parkitny lachend.

Veranstaltet wird das weihnachtliche Mitsingen von den Schlepperfreunden Alfter und Manfred Sunkel. Nicht zuletzt deshalb kommen auch die Traktorfreunde aus Dom-Esch regelmäßig zu der Veranstaltung und haben auch dieses Jahr wieder ihre Jahresabschlussfahrt mit ihren Porsche- oder Holder-Traktoren zum Böhling gemacht.

Ein jedes Jahr wiederkehrender Programmpunkt, dem die Kinder besonders entgegenfiebern: der Auftritt von Nikolaus Peter Braun und Engelchen Iris Weilerswist. Auch diesmal haben die beiden rund 100 Tüte mit kleinen Leckereien für die Kinder mitgebracht. Kleine und große Kinder drängensich um das „weihnachtliche Paar“, das großzügig die Geschenktüten verteilt.

Zum Schluss kommt sogar noch die Sonne zum Vorschein und tauchte die feiernden Sänger in ein goldenes Licht, das so recht zum Heiligen Abend paßt.

Text und Fotos: Martin Riebe