Bernhard „Berni“ Schneider ist tot

Am 12. Februar ist Bernhard Schneider im Alter von 77 Jahren gestorben. Vielen Freunden und Bekannten war der Alfterer als Fändelschwenker „Berni“ bekannt.

In tiefer Betroffenheit teilt der Vorstand des Ortsausschusses Alfter jetzt mit, dass Bernhard Schneider verstorben sei. Schneider, war seit Juli 2015 Ehrenmitglied des Ortsausschusses.

Jahrzehntelang schwenkte „Berni“ die Fahne des Ortsausschusses bei offiziellen Anlässen. Erst im Alter von 75 Jahren fühlte er sich zu alt für diese schwere Aufgabe. Auch war Schneider Mitglied in zahlreichen Alfterer Vereinen, die er immer tatkräftig unterstützte. Berni war ein Mann, der sich stets ganz einbrachte. 140 Blutspenden sind ein beeindruckender Beleg dafür.

Als Dank und Anerkennung für sein Engagement und sein aktives Mitwirken, die Blutversorgung in Nordrhein-Westfalen sicherzustellen, verlieh ihm das Deutsche Rote Kreuz eine Ehrenurkunde, die ihm vom DRK-Vorsitzende des Ortsvereins Alfter e.V., Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher, im Januar 2017 überreich wurde.

Der Ortsausschuss und seine Mitglieder sind dankbar für sein vielfältiges Engagement.

Die Begräbnisfeierlichkeiten finden statt am Mittwoch, 21. Februar um 9 Uhr in der Pfarrkirche St. Matthäus Alfter.

 

Text: Martin Riebe
Fotos: Gabi Haag

Das könnte Sie auch interessieren

Gielsdorferin veröffentlicht ihren zweiten Küsten... Premierenlesung im Dorfgemeinschaftshaus Gielsdorf am 20. März um 20 UhrAnja Eichbaum lebt mit ihrer Familie in Gielsdorf. Nach ihrem erfolgreic...
Trauer um Hermann-Josef Werres Ehrenvorsitzender des SC Volmershoven-Heidgen gestorben - ein persönlicher NachrufHermann-Josef Werres, Ehrenvorsitzender und langjähriger 1. Vo...
De Sonn schingk beim Zoch in Alfter Kamelle, Mett-Enden und Möhren sind das bevorzugte Wurfmatererial in Alfter.Pünktlich um 14:00 Uhr hört es auf zu regnen in Alfter und di...
Weitersagen: