Buntes Treiben beim 44. Kinderzug in Alfter

Der Kinderzug in Alfter ist einer der größten und meistbesuchten Kinderzüge im Vorgebirge. Auch heute stehen wieder zahlreiche Karnevalsnärrinnen und -narren um 11:11 Uhr am Zugweg und jubeln den verkleideten Pänz  und dem ihren Adjutanten zu.

Die Pänz haben sich fantasievoll verkleidet. Die jecken Kleinen aus der Anna-Schule, der Schule an der Wicke, dem katholischen Kindergarten, der evangelischen Matthias-Claudius-Kindertagesstätte, dem Kindergarten Rasselbande, vom KiKu-Kinderland, vom Fröbel-Kindergarten, dem Hüppekästchen,  der Vorgbirgsschule und der Kita an der Anna-Schule kommen als Zwerge, Batman, Raben oder wilde Tiere daher.

Auch dabei: Drachen und Drachinnen, Bauarbeiter und Bauarbeiterinnen, Feuerwehrmänner und –frauen, Indianer und Indianerinnen, Schlümpfe und Schlumpfinen, Cowboys und Cowgirls, Zebras, Mäuse und Elefanten.

Sie wuseln durcheinander, werfen Kamelle, Gummibärchen oder Poppkorn und freuen sich über so viele freundliche Menschen am Straßenrand, die vor allem eins wollen: „Kamelle, Kamelle, Kamelle.“


.

Am Zugende traditionell die Prinzengarde aus Alfter und das Kinderprinzenpaar Lynn I. und Lucas I. mit ihrem Gefolge, die großzügig Kamelle an das große und kleine närrische Volk verteilen.

Und noch ein paar Impressionen

.

Text, Fotos und Videos: Martin Riebe