E-Bike-Fahrer in Gielsdorf verletzt

Schauen Sie vor dem Aussteigen nicht nur in den Außenspiegel, sondern auch über die linke Schulter nach hinten.

Bei einem Verkehrsunfall in Alfter-Gielsdorf wurde am Mittwochabend ein E-Bike-Fahrer verletzt. Der 77-Jährige fuhr gegen 21:00 Uhr auf der Alfterer Straße in Richtung Bonn-Duisdorf. Als er an einem am rechten Fahrbandrand stehenden Auto vorbeifuhr, öffnete dessen Fahrer die Fahrertür. Der Zweiradfahrer stieß gegen die Tür, überschlug sich und stürzte zu Boden.

Der 56-jährige Autofahrer informierte sofort den Rettungsdienst und die Polizei. Der Verletzte, der vor Ort ansprechbar war, wurde mit einem Rettungstransportwagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gefahren.

So können Autofahrende Dooring-Unfälle vermeiden

Unfälle, bei denen Autofahrende durch das Öffnen der Autotür (englisch „door“) Radfahrende oder andere Zweiradfahrer zum Sturz bringen, werden als Dooring-Unfälle bezeichnet. Zur Verhinderung solcher Unfälle, die oftmals mit schweren Folgen für den Zweiradfahrer enden, müssen Autofahrende sich vor dem Öffnen der Autotür immer und ohne Ausnahme davon überzeugen, dass sich kein Radfahrender dem Auto nähert.

Der holländische Griff hilft

Die Polizei appelliert: Schauen Sie vor dem Aussteigen nicht nur in den Außenspiegel, sondern auch über die linke Schulter nach hinten. Unterstützt wird dies auch durch die Anwendung des „holländischen Griffs“: Dabei wird die Fahrertür stets mit der rechten Hand geöffnet. Dadurch wird der Oberkörper gedreht und der Blick richtet sich automatisch seitlich nach hinten.

Auch Beifahrer sollten aufpassen und ihre Tür mit der weiter entfernten Hand, also der linken Hand, öffnen. In einem Video wird diese einfache Vorsichtsmaßnahme anschaulich dargestellt:

Radfahrende sollten zudem einen Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter zu parkenden oder haltenden Kraftfahrzeugen einhalten.

Text, Fotos und Video: Martin Riebe / Polizei Bonn