Erst flogen die Fäuste – dann mischte sich die Luft mit Pfefferspray

Bundespolizei ermittelt nach gefährlicher Körperverletzung gegen einen jungen Mann aus Alfter

Zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem 20-Jährigen aus Alfter und einem 25-Jährigen aus Mühlheim kam am Sonntagmorgen am Dortmunder Hauptbahnhof.

Gegen 06:45 Uhr meldeten Zeugen, dass zwei Männer mit Fäusten aufeinander eingeschlagen hätten. Anschließend hätte einer der Männer Pfefferspray aus seiner Tasche gezogen und dies seinem Kontrahenten ins Gesicht gesprüht.

Die Polizei fand den 20-Jährigen aus Alfter wenig später vor einem Schnellrestaurant. Er hielt sich die Hände vor sein Gesicht und hatte stark tränende Augen. Im Hauptbahnhof konnte nach einem Zeugenhinweis der mutmaßliche Kontrahent ermittelt werden – ein 25-Jähriger aus Mülheim an der Ruhr. Der Mühlheimer saß auf einer Wartebank und hatte beim Eintreffen der Polizei das Pfefferspray unter der Bank verschwinden lassen. Dass er der Besitzer des Sprays sei, stritt er vehement ab. Beide Männer wurden zur Wache gebracht, wo der verletzte 20-Jährige erstversorgt wurde.

Zeugen berichteten, dass der Mann aus Alfter, nach vorausgegangener verbaler Streitigkeit, dem 25-Jährigen ins Gesicht geschlagen hatte. Dieser hätte wiederum das Pfefferspray gezogen und seinem Widersacher in das Gesicht gesprüht um anschließend in den Bahnhof zu flüchten.

Da der 20-Jährige weiter über starke Augenschmerzen klagte, wurde er mit einem Rettungswagen in eine Dortmunder Klinik eingeliefert.

Gegen beide Männer, die deutlich unter Alkoholeinfluss standen, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

 

Text: Martin Riebe/Bundespolizeiinspektion Dortmund

Foto: Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Einbruchserie am Montag in der Servaisstraße in Wi... Nach mehreren Einbrüchen und Einbruchversuchen in Witterschlick bittet die Polizei um Hinweise Gestern, am Montag, den 19. Februar 2018 kam es im...
Bernhard „Berni“ Schneider ist tot Am 12. Februar ist Bernhard Schneider im Alter von 77 Jahren gestorben. Vielen Freunden und Bekannten war der Alfterer als Fändelschwenker "Berni" bek...
Traditioneller Veilchendienstagszug und die Sonne ... https://www.youtube.com/watch?v=y4hKkyteMo0 Viel Volk war heute in Alfter-Ort bei schönstem Sonnenschein zum traditionellen Veilchendienstagsz...
Weitersagen: