Gewalttätiger Ehemann muss Wohnung verlassen

Häusliche Gewalt in Alfter

Am Donnerstagnachmittag eilten Beamte der Polizeiwache Duisdorf einer Frau in Alfter zur Hilfe.

Sie soll, so der bisherige Ermittlungsstand, zuvor von ihrem Ehemann mehrfach geschlagen und leicht verletzt worden sein. Der 46-jährige Tatverdächtige wurde daraufhin der Wohnung verwiesen. Außerdem wurde ihm ein zehntägiges Wohnungsbetretungsverbot ausgesprochen. Sollte er dieses Verbot nicht beachten, droht ihm ein Zwangsgeld von 500 Euro. Zudem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Hilfsangebote nutzen

Die Zehn-Tage-Frist einer polizeilichen Wohnungsverweisung soll den Opfern Zeit geben, sich Beratung und Unterstützung in einer Hilfseinrichtung vor Ort zu holen. Die Ehefrau wurde von den Beamten auf die Hilfsangebote und ihre Rechte hingewiesen.

Häusliche Gewalt – Das Opfer bleibt, der Täter geht. Weitere Informationen und Handlungsempfehlungen finden Betroffene und Interessierte unter: Häusliche Gewalt und polizeiliches Handeln


Text: Martin Riebe / Polizei Bonn
Bild: Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Autoknacker in Gielsdorf festgenommen Anruf einer Zeugin führt zur Festnahme zweier Männer, die einen Kleintransporter stehlen wolltenDurch den Anruf einer aufmerksamen Zeugin kon...
Karneval in Alfter: Kölsche Tön und grandiose Bläs... Alfterer Große Karnevalsgesellschaft lädt am Samstagabend zur traditionellen Prunksitzung einDie 250 Jecken klatschen und schunkeln begeiste...
Polizei stürmt Wohnung in Alfter und nimmt mutmaßl... 27-jähriger aus Alfter heute morgen bei Razzia festgenommen wegen des Verdachts auf Handel mit Marihuana und AmphetaminenRund 100 Beamte der ...
Weitersagen: