Gewerbeverein trifft sich zum Neujahrsempfang

Gestern Abend trafen sich die Mitglieder des Gewerbevereins Alfter zum Neujahrsempfang bei Constanze Schnitter in der Genuss-Schule in Gielsdorf. Wie immer ging es ums Netzwerken, sich Kennenlernen, Neuigkeiten austauschen und eine kleine kulinarische Reise mit Schnittchen und kalten Getränken.

Etwa zwei Dutzend Gewerbetreibende haben den Weg in die Brunnenstraße gefunden. Wer etwas später kommt, findet nur noch ganz schwer einen Parkplatz. Drinnen allerdings ist noch Platz für weitere Gäste. Gastgeberin Constanze Schnitter versorgt jeden persönlich mit einem Begrüßungsgetränk. Wer möchte greift zu köstlichen, herzhaften Weißbrotschnitten.

Im offiziellen Teil geht es um die ungeklärte Situation mit den verkaufsoffenen Sonntagen in der Gemeinde Alfter und einen ersten Zwischenbericht zur diesjährigen Gewerbeschau.

Die Vorsitzende des Gewerbevereins, Gabi Haag, informiert, dass der Gesetzgeber die verkaufsoffenen Sonntage eingeschränkt hat. Den Mitarbeitern im Rathaus in Oedekoven bereitet die neue Genehmigungspraxis Kopfzerbrechen. Denn die Läden dürfen nur dann öffnen, wenn parallel dazu ein Fest stattfindet und dieses Fest muss die Hauptattraktion sein.

„Wir haben schon zwei Dutzend Anmeldungen für die Gewerbeschau im Juli 2017“, verkündet Haag danach. Das sei für den Anfang ganz ordentlich, aber müsse sich im Laufe der nächsten Monate natürlich noch steigern, sagt sie lachend. Das Rahmenprogramm soll wie die Jahre davor auf zwei Bühnen stattfinden und überwiegend von lokalen Vereinen und Gruppen gestaltet werden.

Fest zugesagt für eine der Bühnen haben schon die „Hüttenfetzer“. Angefragt sind weitere Musiker wie „Ohne Filter“ und die „Kläävbotze“. Zugesagt, das Programm mit zu gestalten, haben auch schon eine Tanzgarde, eine Ballettschule, die Tanzschule „Taktivo“ und eine Brautmoden-Schau.

Nach drei Stunden intensiven Netzwerkens leeren sich die Schulräume langsam und die Parkplatzsituation rund um die Schule normalisiert sich wieder.

In der Genuss-Schule kann man stöbern, einkaufen oder die Schulbank drücken, um Näheres über Öle, Essige, Gewürze, Salze, Schokolade, Kaffee, Wein, Produkte aus Streuobst und anderes zu erfahren.

 

Text und Fotos: Martin Riebe

Das könnte Sie auch interessieren

So cool sind Alfters Feuerwehrleute Mit Herz und Humor für einen guten Zweck Bauern haben es gemacht, New Yorker Taxifahrer ebenso und die Australian Firefighters ganz aktuell wi...
Vermisste aus Witterschlick ist wieder da Die 35-jährige Sarah Y. aus Witterschlick ist wieder da. Die Polizei Bonn konnte bereits in der vergangenen Woche Kontakt mit ihr aufnehmen. Am Mo...
Frau aus Witterschlick wird vermisst Polizei sucht Sarah Y. per Fotofahndung Die Bonner Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach der Sarah Y. aus Alfter-Witterschlick. Die 35-Jäh...
Weitersagen: