Bücherflohmarkt für einen neuen Fahrradständer

Der Bücherflohmarkt vor der Bücherein St. Matthäus und der Infostand des Ortsvereins Alfter des ADFC.

Jedes Buch für einen Euro und jedes Stück Kuchen für einen Euro – das waren die Schnäppchen an diesem Samstagvormittag auf dem Bücherflohmarkt vor der Bücherei St. Matthäus am Hertersplatz. Zwischen 10 und 13 Uhr veranstaltete der Förderverein Buchstützen e. V. diesen Flohmarkt, um einen neuen Fahrradständer zu finanzieren.

Der als Fahrradständer genutzte Baumstamm war morsch geworden und musste abgebaut werden. Ein neuer Fahrradständer muss nun her, denn viele Büchereikunden kommen mit dem Zweirad.

Die Auswahl ist riesig. Krimis, Kinderbücher, Romane, Reiseberichte oder Kochbücher laden zum Stöbern ein.

Angeboten werden heute Krimis, Romane, Reiseliteratur, Kinderbücher, Kochbücher und vieles mehr. „Da ist für jeden etwas dabei“, erklärt Anneliese Wessel vom Vorstand der Buchstützen in Alfter. „Wir freuen uns, dass so viele Alfterer heute den schönen Tag genutzt haben und zu uns gekommen sind und Bücher gekauft und einen Kaffe bei uns getrunken haben.“

Das Sparschwein hatte am Ende 500 Euro geschluckt, um einen neuen Fahrradständer zu kaufen.

Noch vor 10 Uhr hält ein Auto mit Essener Kennzeichen vor der Bücherei und der Fahrer kauft für 25 Euro Bücher, berichtet Vorstandsmitglied des Fördervereins Brigitte Emmerich .

Anneliese Wessel und Brigitte Emmerich vom Vorstand der Buchstützen verkaufen Kuchen und Bücher für den guten Zweck.

Und der Busfahrer der Linie 682, der heute Vormittag den Kleinbus durch Alfter steuert, ist scheinbar ein Fan von John Grisham, dem amerikanischen Autor von Justiz-Thrillern und Kriminalromanen. „Auf dem Weg ins Dorf hoch fragte der Busfahrer durchs Seitenfenster, ob wir auch ein Buch seines Lieblingsautors Grisham hätten“, erzählt Emmerich weiter. „Auf dem Rückweg zum Roisdorfer Bahnhof haben wir ihm das Buch dann mitgegeben und er hat im Bus per Durchsage Werbung gemacht für unseren Flohmarkt.“

Der Busfahrer der Linie 682 wählt zwischen zwei Büchern von John Grisham aus. Eins davon kennt er bereits.

Zum Schluss kann Vorsitzender Andreas Owald den stolzen Betrag von 500 Euro als Spendeneinnahmen verkünden. „Von dem Geld werden wir uns jetzt einen schönen neuen Fahrradständer aussuchen und lassen uns dabei von der Ortsgruppe Alfter des ADFC beraten.“ Die Ortsgruppe hatte ihren Infostand heute neben dem Bücherflohmarkt aufgebaut.

So könnten die neuen Anlehn-Fahrrad-Ständer in Zukunft vor der Bücherei aussehen.

Alfred Jenkel, Mitglied der ADFC-Ortsgruppe schätzt, dass der Förderverein von den Spendeneinnahmen fünf Fahrrad-Anlehnständer kaufen kann, die dann vor der Bücherei aufgestellt werden. „Wir schlagen diese Anlehnständer vor, wo man auch etwas teurere Räder und vor allem auch die schwereren E-Bikes sicher anschließen kann.“

 

Text: Martin Riebe

Fotos: Martin Riebe / Till Osthövener

 

Das könnte Sie auch interessieren

Wechsel im Amt des Ortsvorstehers in Alfter-Ort Dank an Werner Jaroch – Nachfolger soll Norbert Lehna werden Werner Jaroch gibt zum Jahreswechsel sein Amt als Ortsvorsteher des Ortes Alfter aus ges...
Was ist los in Alfter am zweiten Adventswochenende... Heute und morgen hat man es schwer sich zu entscheiden. So viele Veranstaltungen in Alfter. Wir haben uns drei herausgegriffen, auf die wir aufmerksam...
Der Nikolaus tritt gemeinsam mit dem Christkind au... Viele Besucher auf dem langen Adventsabend der Interessengemeinschaft Alfterer Geschäftsleute Die Graupelschauer haben gerade aufgehört und das Therm...
Weitersagen: