Karneval in Alfter: Kölsche Tön und grandiose Bläsersätze

Alfterer Große Karnevalsgesellschaft lädt am Samstagabend zur traditionellen Prunksitzung ein

Die 250 Jecken klatschen und schunkeln begeistert, als die Alfterer Tollitäten Prinz Chris I. und Alfreda Sabrina I. gemeinsam mit dem Kinderprinzenpaar Prinz Lucas I. und Kinderalfreda Lynn I. in den Kaisersaal einziehen – natürlich begleitet von der Prinzengarde Alfter 1926 e.V.

Eingeladen zur heutigen Sitzung am Samstag, den 2. Februar 2019, hat die Alfterer Große Karnevalsgesellschaft mit ihrem Vorsitzende Bernd Müller. „Wir sind schon seit Wochen ausverkauft“, erklärt Müller. „Trotz der großen Konkurrenzveranstaltung im Telekom Dom.“ Die Prinzenpaare freut der stürmische Empfang.

Ein Besuch bei der Paartherapeutin

Sitzungspräsident Manfred Nettekoven kündigt ein buntes und abwechslungsreiches Programm an. So schmunzeln und lachen die kostümierten Jecken über Witze und Verzällcher vom Tulpenheini, vom Klimpermännche und der Erdnuss.

Aber auch das Damenkomitee Rot Weiß Alfter hat viele Lacher auf seiner Seite, wenn das nicht geliebte Abtrocknen beim Besuch des Paartherapeuten mit nicht erfüllten ehelichen Pflichten verwechselt wird. Die Zuhörer danken mit heftigem Applaus.

Schunkeln ist dann wieder beim Besuch des Vaterstädtischen Vereins Ehrengarde der Stadt Bonn angesagt. Einen akrobatischen Augenschmaus bietet die Tanzgruppe Eudenbach mit mehreren Showtänzen.

Musik, die mitreißt

Highlight kurz vor Mitternacht ist Björn Heuser, der den Saal mit vielen bekannten Songs zum Mitsingen und Schunkeln aufmischt. So ist er „ne kölsche Jung“ und „ne Räuber“ und besingt die „Sterne, die am Himmel funkeln“ und alle singen innig mit.

Das grandiose Finale mit Bläsersätzen, die mitreißen, und einer perfekten Bühnenshow bestreiten die Trompeter der Kaafsäck. Der Auftritt reißt jeden im Saal mit und von seinem Platz.

Wieder einmal mehr ein gelungener Abend, da ist sich das Publikum einig.

.

Und noch ein paar Fotos

.

Text und Fotos: Martin Riebe