Mitstreiter gesucht für Pflegearbeiten am Friedensweg

Unkraut jäten, Brombeeren schneiden und einen Komposthaufen anlegen. Das sind die Arbeiten, die der Förderverein Haus der Alfterer Geschichte am Samstag, den 17. März 2018 um 10 Uhr am Friedensweg in Alfter durchführen will. Neben Mitgliedern des Arbeitskreises Friedensweg und Mitgliedern des Motorradclubs Kuhle Wampe sind auch Bürger aus Alfter eingeladen zu helfen.

Pflegearbeiten zum Frühjahr

„Diesmal werden wir einen Komposthaufen anlegen, die Brombeerranken aus der Lorbeerhecke entfernen und Kompost auf den Beeten verteilen,“ erzählt Günter Benz vom Arbeitskreis Friedensweg. „Und nach getaner Arbeit gibt es natürlich einen kleinen Plausch bei Kaffee und Kuchen. Denn, wer arbeitet soll auch essen.“

Die Friedensweg-Aktivisten treffen sich wie immer am jüdischen Friedhof unterhalb des ehemaligen Ausflugslokals „Heimatblick“. Hacken und andere Werkzeuge werden vom Arbeitskreis mitgebracht. Wer möchte darf aber auch seine eigenen Werkzeuge mitbringen und zupacken.

Aussicht über Bonn und das Siebengebirge

Der Förderverein Haus der Alfterer Geschichte kümmert sich seit Mitte November 2009 um den Friedensweg. Der Motorradclub Kuhle Wampe unterstützt hierbei tatkräftig. Die Gedenkstätte, die Wilhelm Maucher (1903-1993) angelegt hat, erstrahlt heute in neuem Glanz. Der Weg eröffnet einen wunderbaren Weitblick über Bonn bis ins Siebengebirge.

 

Text und Fotos: Martin Riebe

Das könnte Sie auch interessieren

Werkstatt-Schuppen brennt nieder Am Dienstag-Nachmittag brennt eine private Werkstatt neben einem Einfamilienhaus in Alfter an der Stadtbahnlinie 18 vollständig ab. Die Freiwilli...
Feuerschein am Heimatblick löst Feuerwehr-Einsatz ... Ein vier Qudratmeter großes Lagerfeuer auf der Rückseite des Heimatblicks hat heute Abend gegen 20:30 Uhr einen Einsatz der Freiwilligen Feuerweh...
Menschen auf der Großkirmes in Alfter Der Alfterer Ortsausschuss lädt vom 15. bis 18. September zur Großkirmes ein. Los ging es am Samstag, den 15. September um 14 Uhr. Wa...
Weitersagen: