Mächtige Rauchsäule über Alfterer Schloss erschreckt Anwohner

Schuppen neben Schloss Alfter brennt nieder. Feuerwehr verhindert ein Übergreifen der Flammen aufs Schloss

Die alte Gartenhütte in unmittelbarer Nähe zum Schloss Alfter und der Kirche St. Matthäus steht voll in Brand als die Freiwillige Feuerwehr den Hertersplatz am Donnerstagabend erreicht. Die Flammen schlagen Meter hoch aus dem Dach des alten Schuppens.

„Als wir eingetroffen sind, stand eine große Feuersäule über dem Schuppen“, berichtet Michael Hesse, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Alfter. Warum die Hütte Feuer gefangen hat, ist völlig unklar.

Nach Aussage von Hesse werden die Einsatzkräfte um 20:51 Uhr am Donnerstagabend alarmiert. Um 21:00 Uhr wird dir Alarmstufe von 2 auf Stufe 3 erhöht.  Der Brand ist größer als zunächst vermutet. „Deshalb wird zusätzlich die Löschgruppe Gielsdorf zur Hilfe gerufen und die Drehleiter aus Bornheim angefordert“, so Hesse weiter.

Die Wehr geht mit einem B-Rohr und unter Atemschutz gegen das Feuer vor. Gleichzeitig wird die Fassade des Schlosses mit einem Wasserstrahl gekühlt. Es besteht die Gefahr, dass die Fenster bersten oder gar selbst Feuer fangen. Der Brand könnte auf das Schloss übergreifen. Eine Ausbreitung des Feuers muss unter allen Umständen verhindert werden – was auch gelingt.

Nach wenigen Minuten ist der Hauptbrand gelöscht. Bei den Nachlöscharbeiten flackern immer wieder kleine Feuer auf. Zeichen dafür, dass der Schuppen sehr, sehr heiß geworden ist und erst langsam abkühlt.

Schwarze, verkohlte Holzreste ragen aus dem weißen Rauch, der durch den Schlosspark zieht und zahlreiche Schaulustige angelockt hat.

Die Feuerwehr prüft mit einer Wärmebildkamera, wo im Schuppen noch Glutnester sind, die gelöscht werden müssen. Auch die Schlossfassade wird mit der Kamera gescannt. Zum Schluss kann der Einsatzleiter Entwarnung geben. Das Feuer ist gelöscht. Das Schloss nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Die Polizei teilt mit, dass es keinen Hinweis auf Brandstiftung gäbe. Verletzt gibt es keine. Die Freiwillige Feuerwehr ist mit etwa 25 Einsatzkräften vor Ort.

 

Text und Fotos: Martin Riebe

Das könnte Sie auch interessieren

Spende über 2.000 Euro für Vorgebirgsschule Alfter... Die Schülerinnen und Schüler der Vorgebirgsschule in Alfter freuen sich über eine großzügige Finanzspritze. Beim traditionellen „Langen Adventsab...
Buchstützen laden ein zum Tablet-Café Tipps und Tricks rund um die Onleihe  in der Öffentlichen Bücherei St. Matthäus AlfterAm Dienstag den 5. Februar 2019 öffnet in der Öffe...
Steigende Mitgliederzahlen bei der Freiwilligen Fe... Jahreshauptversammlung mit vielen BeförderungenLöschgruppe Gielsdorf.Gemeindebrandinspektor Thorsten Ohm konnte, in seiner Funktion als Lei...
Weitersagen: