Ü60 Karnevals-Party im Pfarrheim

Selbstgemachter Kartoffelsalat, kölsche Verzällcher und Kinderalfreda Luise I. verzaubern Senioren im jecken Alfter

Mit selbstgemachtem Kartoffelsalat, Würstchen, Schnittchen und Berlinern feierten heute über 120 Senioren eine ausgelassene Karnevals-Party. Eingeladen hatte die Sozial- und Caritasgruppe Alfter, die die 50 bis 85-jährigen zum dritten Mal im Pfarrheim in der Lukasgasse begrüßte.

Marget Gärthe ist total begeistert von dem tollen Programm. „Was die hier auf die Beine stellen ist super“, erklärt die 69-jährige. „Ich bin das erste Mal dabei und werde sicherlich auch im nächsten Jahr wieder kommen.“

Begeisterte Gäste – begeisterte Veranstalter

Auch die Veranstalter sind begeistert von ihren Gästen. So erzählt Hildegard Bircks, die 2. Vorsitzende der Sozial- und Caritasgruppe Alfter, dass es ihr sehr viel Freude mache, die älteren Damen und Herren zu bewirten und zu sehen, wie glücklich sie sind. „Es  ist nicht nur Arbeit, die Karnevals-Sitzung auszurichten. Es kommt auch unheimlich viel Menschliches zurück, deshalb bin ich hier gerne immer wieder dabei.“

Theo Klein ist heute als Moderator in seinem Element. Er sagt die Künstler an, legt CD´s auf zum Mitsingen und Mitschunkeln und führt durchs Programm. Mit seinen „Verzällcher“ bringt er den Saal immer wieder zum Lachen.

Ein echter Star und viele heimliche, stille Stars

Höhepunkt des Programms ist der Besuch von Kinderalfreda Luise I. mit ihrem Gefolge und den kleinen und den großen Pänz der Prinzengarde Alfter. Luise zieht mit ihrem Charme die Aufmerksamkeit des gesamten Publikums auf sich und bringt die Senioren zum Schmunzeln, Schunkeln und Mitsingen.

Zahlreiche „stille Helfer“ der Sozial- und Caritasgruppe Alfter sind darum besorgt, dass es den Senioren an nichts fehlt. Sie bringen Schnittchen an den Platz oder versorgen die älteren Mitbürger mit einem Glas Bier, Sekt oder Wein. Viele der „stillen Helfer“ haben auch bei den Vorbereitungen zur Feier mitgeholfen und den Saal geschmückt und dekoriert. Oder sie haben den Kartoffelsalat geschnibbelt und vermengt. Andere stehen in der Küche und haben abgewaschen und die Teller und Tassen gezählt und wieder an ihren Platz gestellt.

Wir wollen etwas Gutes tun und haben selber Freude dran

Christa Habeth, ist schon über 20 Jahre in der Sozial- und Caritasgruppe Alfter engagiert. „Ich habe in der Küche für Ordnung gesorgt, habe gespült und Kartoffelsalat verteilt“, erzählt die 64-jährige. „Ich wollte etwas Gutes tun und habe hier mitgemacht und bin dabei geblieben.“

Grund für die Begeisterung der Veranstalter und der Gäste sind zahlreiche Künstler und engagierte Mitbürger, die ohne Gage bei der Ü-60-Karnevals-Party auftreten: neben Theo Klein sind das Doris Muhr, Werner Lammerz, der Männergesangsverein, die Putzfrau Gitta Löhrer, Luise Müller als „Et Fussisch Julche“, Betty Zavelberg und einige Frauen um Hildegard Bircks mit einer besonderen Modenschau.

Der Karnevals-Nachmittag klingt aus mit kölschen Liedern und einem großen Dankeschön an die aktiven Karnevalisten, die dieses Fest möglich gemacht haben.

Und noch ein paar Fotos

 

 

Text und Fotos: Martin Riebe

Das könnte Sie auch interessieren

He fählt nur die Aussich op d’r Dom! Heimatverein stellt sanierte Bankanlage „Op dem Fürdel“ vor Hans und Elfriede Fox, Georg und Conny Melchior (v.l.n.r.) „Früher konnte man von d...
Peter Schumacher neuer Schützenkönig  von Alfter... Bereits am frühen Morgen um 5:30 Uhr beginnt am Sonntag, den 5. August 2018, das zweitägige Schützen- und Volksfest der St. Hubertus-Matthäus Sch...
Bürger fragen – Politiker antworten Bürgermeister Schumacher kommt nach Alfter, um mit den Menschen vor Ort über ihre Sorgen und Probleme ins Gespräch zu kommen Eine handvoll Bürger ...
Weitersagen: