Werkstatt-Schuppen brennt nieder

Am Dienstag-Nachmittag brennt eine private Werkstatt neben einem Einfamilienhaus in Alfter an der Stadtbahnlinie 18 vollständig ab. Die Freiwillige Feuerwehr aus Alfter rückt mit zwei C-Rohren gegen den Brand vor und hat ihn schnell unter Kontrolle.

Da zunächst unklar ist, ob sich noch eine Person im Werkstatt-Schuppen befindet, suchen die Feuerwehrleute zunächst nach dieser Person, finden aber niemanden. Die Bewohner des nahen Einfamilienhauses hatten sich schon vorher selbständig in Sicherheit gebracht. 

Da die Gefahr bestand, dass der Schuppen mit Asbestplatten gedeckt war, war besondere Vorsicht bei der Brandbekämpfung notwendig. Nach einer halben Stunde Löscharbeiten wurden die Wehrleute ausgetauscht und mussten die Kleidung wechseln. 

Alle vier Löschgruppen der Frewilligen Feuerwehr Alfter waren im Einsatz. Wie es zu dem Feuer kam, ist bisher nicht geklärt. 

Text und Fotos Martin Riebe

Das könnte Sie auch interessieren

Autoknacker in Gielsdorf festgenommen Anruf einer Zeugin führt zur Festnahme zweier Männer, die einen Kleintransporter stehlen wolltenDurch den Anruf einer aufmerksamen Zeugin kon...
Karneval in Alfter: Kölsche Tön und grandiose Bläs... Alfterer Große Karnevalsgesellschaft lädt am Samstagabend zur traditionellen Prunksitzung einDie 250 Jecken klatschen und schunkeln begeiste...
Polizei stürmt Wohnung in Alfter und nimmt mutmaßl... 27-jähriger aus Alfter heute morgen bei Razzia festgenommen wegen des Verdachts auf Handel mit Marihuana und AmphetaminenRund 100 Beamte der ...
Weitersagen: