Zwei Sankt Martins und zwei Züge in Alfter-Ort

Der aufmerksame Beobachter fragt sich heute Abend, warum es in Alfter-Ort zwei Martinszüge gibt?

Klaus Hergarten, Zugleiter und stellvertretender Ortsausschussvorsitzender erklärt das so: „Wir haben hier in Alfter-Ort sehr viele Kinder. Zusammen mit Eltern und Betreuern kommen wir in beiden Zügen auf über 700 Personen. Würde man die Züge zusammenlegen, wäre das ein Zug mehr als 1.400 Menschen. Viel zu groß und unübersichtlich für unseren kleinen Ort. Das wäre ein Sicherheitsrisiko.“

Am ersten Tag ist immer die Anna-Schule mit allen vier Schulklassen dabei und die Kintertagesstätten Hüppekästchen, Rasselbande und die Kita an der Anna-Schule. Auch einige Mitglieder des Ortsauschusses reihen sich in beide Martinszüge ein. Am zweiten Tag sind die Kinder der Vorgebirgsschule unterwegs und die der Kindertagesstätte Kinderland und der evangelische und der katholische Kindergarten.

Martinszug Alfter

Uli Köhn.

Martinszug Alfter

Klaus Hergarten.

Und noch eine Besonderheit: In Alfter-Ort teilen sich auch dieses Jahr wieder der stellvertretende Ortsausschussvorsitzender Klaus Hergarten und Apotheker Uli Köhn die Rolle des Sankt Martin. Hergarten besucht vormittags die Schulen und Kindergärten in Alfter. Köhn reitet abends auf einem Pferd im Martinszug mit. Die Kinder jubelten beiden zu.

Und noch ein paar Fotos vom Martinszug

 

Text und Fotos: Martin Riebe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Werkstatt-Schuppen brennt nieder Am Dienstag-Nachmittag brennt eine private Werkstatt neben einem Einfamilienhaus in Alfter an der Stadtbahnlinie 18 vollständig ab. Die Freiwilli...
Feuerschein am Heimatblick löst Feuerwehr-Einsatz ... Ein vier Qudratmeter großes Lagerfeuer auf der Rückseite des Heimatblicks hat heute Abend gegen 20:30 Uhr einen Einsatz der Freiwilligen Feuerweh...
Menschen auf der Großkirmes in Alfter Der Alfterer Ortsausschuss lädt vom 15. bis 18. September zur Großkirmes ein. Los ging es am Samstag, den 15. September um 14 Uhr. Wa...
Weitersagen: